Zusammenfassung 3. Sitzung, 15.5.2019 – Todsünden, Aristoteles

Die Anordnung der Sieben Todsünden besitzt bei näherer Betrachtung eine gewisse innere Logik. Fest steht, dass es sich dabei weniger um Handlungen als vielmehr um Haltungen (Dispositionen), (intentionale) Einstellungen und Gefühle handelt, die überwiegend den Bereich der Moralpsychologie betreffen. Weiterlesen