Kant

Immanuel Kant (1724-1804) darf als einer der bedeutendsten Philosophen der Philosophie der Aufklärung gelten. Seine Transzendentalphilosophie fragt nach den Bedingungen der Möglichkeit von Erkenntnis und moralischem Handeln. Dadurch rücken für Kant jene Leistungen ins Zentrum des Interesses, die vom Subjekt vollzogen werden – noch bevor wir Gegenständen in der Welt begegnen oder moralisch qualifizierbare Handlungen an uns und anderen beobachten.

Kierkegaard

Søren Kierkegaard (1813-1855) war ein dänischer Philosoph Theologe und Schriftsteller. Er kann als einer der Väter der Existenzphilosophie angesehen werden, die später von Philosophen wie Karl Jaspers und Martin Heidegger aufgegriffen und weiterentwickelt wurde. Im Gegensatz zu Philosophen des deutschen Idealismus wie Hegel, den er in seinen Schriften kritisiert, fasst der Existenz nicht als eine logische Kategorie auf, sondern versucht, ihr durch Thematisierung von Phänomenen wie Angst und Verzweiflung gerecht zu werden.